Interview mit Dr. phil. Jörg Berchem

von und mit Anne Sono

Erzähle weiter 🙂

Gib uns Feedback 🙂

 »Freiheit heißt, der zu sein, der ich schon immer war. Wenn man da hingelangt ist, braucht man auch keine Angst mehr zu haben vor Sucht. Wer sich selbst lebt und weiß, wer er ist, der seine Bedürfnisse kennt und die achtet und wertschätzt, der wird nicht süchtig oder abhängig werden.«

Dr. phil. Jörg Berchem

Du möchtest Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir als einer der Ersten das Selbstheilungkonferenz-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

Diese Abbildung ist nur symbolhaft. Das Produkt ist digital!

Dr. phil. Jörg Berchem

Dr. Jörg Berchem ist freier Wissenschaftler, Humanökologe, Trainer, Heilpraktiker und Künstler. Einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte ist die Drogen- und Suchtprävention.

Joyful Life - Dr. Jörg Berchem, Heilpraktiker Köln Düsseldorf Bonn

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per Mail.

Wir freuen uns über Rückmeldungen von dir!

8 Kommentare

  • danke für dieses wunderbare Interview, Dr. Jörg Berchem spricht mir voll von der Seele, genau so ist auch meine Lebenseinstellung aus jahrelanger Beobachtung meiner Mitmenschen jeden Alters.
    Danke, und bitte weiter so liebe Anne mit deiner Auswahl so wichtiger Lebenswege.

  • Franziska

    Erst mal herzlichen Dank für Deine Arbeit, Anne und an auch alle Mitwirkenden.
    Und hier noch eine Frage:
    Gibt es denn auch Erkenntnisse zum „neuen“ Suchtmittel E-Zigartette? Hier kommt ein neues Prinzip und auch nicht nur Tabak, sondern noch andere chemische Substanzen zum Einsatz.

  • Marlene

    Super..danke für das Interview..solche Gedanken machte ich mir auch als die Kinder noch klein waren. Und ich wollte dass sie solange es geht kindsein dürfen. Irgendwann kommt der Moment wo das nicht mehr geht weil sie mit anderen Kinder in Kontakt kommen die dieses haben und jenes dürfen und das wird sehr anstrengend. Ich bin sehr froh dass die Handys damals noch nicht in Mode waren. Ich habe versucht ihnen beizubringen dass Langeweile nichts schlechtes ist was aber nicht gelang. Ich habe dieselben Boebachtungen gemacht und wünschte mir auch ein Leben wie es die Ureinwohner leben..davon sind wir stark weggekommen.

  • Eva Brunner

    Liebe Anne,
    Vielen Dank für die wunderbaren Interviews. Ich habe mir alle angeschaut und sie haben mir alle gefallen.
    Ich wünsche dir von Herzen eine gute Besserung!
    Jörg Berchem hat nicht nur einen Adlerblick für solche Themen, sondern er hat auch eine wunderschöne Adlernase!

  • Fand ich auch sehr interessant und gespickt mit neuen Perspektiven.
    Danke für euer Engagement!

    P.S.: ich hätte auch gerne etwas zum Thema Diabetes / Zuckersucht gehört, weil das ja auch brandaktuell ist.

  • Sabine

    Herzlichen Dank für diese einfachen simplen Informationen leicht verständlich, tut gut für mich noch mal zu hören . habe meine Fresssucht abgelegt konnte mein Defizit dahinter erkennen und annehmen.
    DANKE Anne für diesen Kongress

  • Liebe Franziska, danke Dir für die Anregung. Das Thema e-Zigarette werde ich in einer neuen Interviewserie gerne aufgreifen. Alles Liebe!

  • Hi, very nice website, cheers!
    ——————————————————
    Need cheap and reliable hosting? Our shared plans start at $10 for an year and VPS plans for $6/Mo.
    ——————————————————
    Check here: https://www.good-webhosting.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.